Kategorie-Archiv: Rezepte

Grünkohleintopf mit Chorizo und Garnelen

Zutaten für 3-4 Personen:

Gemüsehof:
500 g Grünkohl, küchenfertig
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
5 Kartoffeln
½ Zitrone
1/2 kl. Chilischote

das muss noch rein:
4 EL Olivenöl
4-5 weiche Chorizo (span. Paprikawurst)
1 l Gemüsebrühe
350 g Garnelen, küchenfertig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und würfeln, Chorizo in Stücke schneiden. 2 EL Öl erhitzen. Zwiebeln glasig dünsten, Knoblauch und Chorizo dazugeben, 2 min anbraten, Kartoffeln zu geben mit Brühe aufkochen und 20 min garen.

Grünkohl waschen und in dünnen Streifen schneiden. Zitronenschale abreiben. Chilischote entkernen und in feine Streifen schneiden oder hacken (Menge je nach Geschmack).

Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch und Wurst mit dem Mixstab fein pürieren. Kohl, Zitrone und Chili zugeben und mindesten 10 Min. bei mittlerer Hitze kochen, dann hat der Grünkohl noch etwas Biss. Alternativ weiter köcheln lassen bis zur gewünschten Konsistenz. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Garnelen mit dem restlichen Öl, evtl. Knoblauch und Chili anbraten und vor dem servieren auf die Suppe geben.

Rote Bete Tarte mit Ziegenkäsefeta und Walnüssen

Leckere Landküche in den Farben des Herbstes. Dazu frischer Feldsalat mit Nussvinaigrette und Apfelspalten!

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof
1 kg rote Bete
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Eier
100 g Walnüsse (in der Schale)

das muss noch rein
200 g Ziegenkäse Feta
3 Stiele frische Minze
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete in Salzwasser bei milder Hitze in 50–60 Minuten gar kochen. Abschrecken, pellen und grob raspeln. Feta-Käse grob reiben und mit der Roten Bete in eine Schüssel geben.
Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter von den Stielen zupfen und hacken.

Eier, Minze und Frühlingszwiebeln mit der Roten Bete mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Nüsse knacken und hacken

Tarte-Torm (26 cm Ø) ausfetten. Rote-Bete-Masse darin glatt streichen. Mit Walnüssen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25–30 Minuten backen.

Übrigens die frische Minze schmeckt unerwartet gut in der Tarte, also nicht damit sparen! Wer lieber einen festen Boden mag, kann die Masse auch auf (fertigem) Mürbeteig verstreichen.

Quelle: Essen und Trinken

Zwiebelkuchen Alarm

Gleich vier erprobte Rezepte haben wir von unseren Kunden eingesammelt  und laden ein zur Zwiebelkuchenparty. Natürlich mit frischem Federweißer und Federroter!

Zutaten

1 Paket Pizzateig Horbacher Mühle
(reicht für 3-4 Bleche)

Variante 1 (mit Weißwein)
1kg Zwiebeln
200g Speckwürfel
Weißwein
3 Eier
1 Becher Crème Fraîche
Sahne, Pfeffer, Salz

Variante 2 (mit Käse ohne Fleisch)
500g Zwiebeln
1 EL Kümmel, 2 Eier,
1 Becher saure Sahne
200g Bergkäse,gerieben

Variante 3 (Klassisch)
750g Zwiebeln
200g Schinkenwürfel
1 Becher saure Sahne
3 Eier, Pfeffer, Salz

Variante 4 (mit süßer Sahne und Käse)
750g Zwiebeln
1 Becher süße Sahne
2 Eier
200g Schinkenwürfel
200g Gouda, gerieben
Pfeffer,Salz
Zubereitung

Hefeteig nach Packungsanleitung zubereiten und auf einem Backblech ausrollen

Die Zubereitungen sind immer ähnlich.
Die geschälten und in Ringe geschnittenen Zwiebeln werden in Fett (Butter oder Margarine) angeschwitzt. Nach Belieben können auch Speckwürfel ausgelassen und die Zwiebeln in dem Fett gedünstet werden. Evtl. mit Weißwein ablöschen,salzen. Abkühlen lassen

Für die Ei-Sahne Masse werden 2-3 Eier mit süßer oder saurer Sahne oder Creme Fraîche vermischt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Zugabe von Kümmel gibt eine besondere Note und erleichtert die Bekömmlichkeit. Nach Bedarf geriebenen Käse unterheben.

Zwiebelmasse auf dem ausgerollten Hefeteig verteilen und bei 175 Grad ca. 30 min backen, bis die Oberfläche eine schöne Bräune erreicht hat.

 

Zwetschgen-(Pflaumen)-Auflauf mit Quark

Warm und kalt ein ganz schöner Sattmacher und deshalb auch als süße Hauptspeise geeignet. Kalt schmeckt er wie Käsekuchen mit Pflaumen, lecker saftig!

Zutaten für 4 Pers.

Gemüsehof:
1 kg Zwetschgen
2 Eier
1 Zitrone (abger. Schlae davon)

das muss noch rein:
50 g Zucker
1 Msp. Zimt
50 g Butter
80 g Löffelbisquits
100 ml Orangensaft
30 g Puderzucker, gesiebt
250 g Magerquark
2 TL Speisestärke
2 TL Obstbrand oder Rum

Zubereitung:
20 gr. Zucker mit Zimt vermischen. Auflaufform mit 10 gr. Butter bestreichen und mit dem Zimtzucker ausstreuen.
Löffelbiskuits grob zerbröseln. Die Zwetschgen vierteln, 10 gr. Zucker mit dem O-Saft sirupartig einkochen, Zwetschgen unterrühren und ca. 10 min. bei milder Hitze, zugedeckt garen. Abkühlen lassen. Backofen vorheizen, auf 200° Grad.
Eier trennen, restliche Butter und Puderzucker cremig aufschlagen, Eigelb einzeln dazugeben, Quark mit Zitronenschale unterheben. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und mit der Stärke unterheben. Die Zwetschgen in Auflaufform gleichmäßig verteilen, Löffelbiskuits darüber streuen und mit Zwetschgenbrand beträufeln. Mit Löffel die Quarkmasse nockenartig auf die Zwetschgen setzen. Auflauf 25 min. bis der Rand braun wird. Sofort mit Puderzucker bestreuen und servieren.