Bunter Blattsalat mit Rhabarber

Dass Rhabarber nicht immer süß zubereitet werden muss, wussten wir ja schon lange und mit seiner fruchtige Säure macht er nicht nur eine gute Figur im Salat sondern auch auf der Waage…

Zutaten Gemüsehof:

350g Rhabarber
1 Orange (davon 2 EL Saft)
1 Zitrone (davon 2 EL Saft)
3 Salatherzen (Kopf/Kraussalat, Raisa)
300 g grünen oder weißen Spargel
1 Bund Schnittlauch

Das muss auch noch rein:

2 EL Wasser
1 EL Zucker
3 EL Weißweinessig
4 EL Öl
Salz, Pfeffer, Zucker, Cayennepfeffer

Zubereitung:

Rhabarber waschen, putzen, eventuell schälen und in 3 bis 4 cm dicke Stücke schneiden.

Zitrussäfte und Wasser mit dem Zucker aufkochen, Rhabarber hinzugeben und etwa 3 Minuten bei geringer Hitze dünsten. Der Rhabarber darf dabei nicht zerfallen.

Vom Herd ziehen und durch ein Sieb gießen. Den Sud auffangen und abkühlen lassen.

Den Salat waschen, putzen und in mundgerechte Stücke zupfen.

Spargel putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. Mit etwas Öl und Zucker in der Pfanne kurz andünsten. Salzen.

Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

Für das Dressing Rhabarbersud mit Essig und Öl verrühren, Salz, Zucker, Pfeffer und Cayennepfeffer zufügen.

Das Dressing mit den Salatzutaten vermengen. Den Salat in einer Schüssel oder in vier Schälchen anrichten. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schnittlauchröllchen und Rhabarber auf den Salat geben.

Quelle: Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben