Kürbis-Spinat-Lasagne

Tolle Kombi mit leckerem Blattspinat oder etwas herzhafter mit Wirsing oder Rosenkohl.  Wer noch Kürbis übrig hat, backt daraus leckeres Brot oder kocht köstliche Suppen.

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof
1 kg Kürbis
800 g Spinat (oder anderes Gemüse)
3 Zehen Knoblauch

das muss noch rein
¼ l Gemüsebrühe
200 g Parmesan, gerieben
300 g Crème fraîche
Lasagneplatten
1 Kugel Mozzarella
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Oregano, Paprikapulver, Kurkuma, Muskat, Cayennepfeffer

Zubereitung:

Kürbisfleisch würfeln. Spinat putzen und in breite Streifen schneiden. 2 EL Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen, den Kürbis hineingeben und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Den Knoblauch und Spinat dazugeben. Nochmal ca. 1 Minuten anrösten. Die Gemüsebrühe angießen und mit aufgelegtem Deckel 5-10 min. leicht köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Ca. 3/4 de Parmesan und 3/4 der Crème fraîche nacheinander einrühren.

Gemüse uns Nudelplatten in einer Auflaufform abwechselnd schichten. Als oberste Schicht mit Nudelplatten abschließen und diese mit der restlichen Crème fraîche bestreichen. Den restlichen Parmesan darüber streuen.

Die Lasagne auf der mittleren Schiene im heißen Ofen bei 190° ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist.

Übrigens, wer jetzt noch Kürbis übrig hat, kann daraus leckeres Kürbisbrot backen. Dazu einfach den Teig aus diesem Rezept verwenden