Rote Bete Tarte mit Ziegenkäsefeta und Walnüssen

Leckere Landküche in den Farben des Herbstes. Dazu frischer Feldsalat mit Nussvinaigrette und Apfelspalten!

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof
1 kg rote Bete
1 Bund Frühlingszwiebeln
200 g Ziegenkäse Feta
2 Eier
100 g Walnüsse (in der Schale)

das muss noch rein
3 Stiele frische Minze
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete in Salzwasser bei milder Hitze in 50–60 Minuten gar kochen. Abschrecken, pellen und grob raspeln. Feta-Käse grob reiben und mit der Roten Bete in eine Schüssel geben.
Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter von den Stielen zupfen und hacken.

Eier, Minze und Frühlingszwiebeln mit der Roten Bete mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Nüsse knacken und hacken

Tarte-Torm (26 cm Ø) ausfetten. Rote-Bete-Masse darin glatt streichen. Mit Walnüssen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25–30 Minuten backen.

Übrigens die frische Minze schmeckt unerwartet gut in der Tarte, also nicht damit sparen! Wer lieber einen festen Boden mag, kann die Masse auch auf (fertigem) Mürbeteig verstreichen.

Quelle: Essen und Trinken