Rezepte aus der Gemüseküche

Hier finden Sie alle Rezepte rund ums Gemüse, die von uns selbst ausprobiert und für gut befunden wurden. Sie suchen nach einem Rezept mit besonderen Zutaten? Dann geben Sie den entsprechenden Begriff in die Suchfunktion (Lupensymbol) oben rechts ein.

Feldsalat mit warmer Rote Bete und Apfel

Zum Einstieg in den Frühling kommt noch ein Teil der leckeren Zutaten warm auf den Tisch. Damit bleibt es gemütlicher.

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof
2 Rote Bete
2 Äpfel
200 g Feldsalat
200 g Ziegenkäse-Feta

das muss noch rein

100 g Walüsse
Walnusskernöl
Balsamicocreme
Salz und Pfeffer
1 EL Zucker
Zubereitung:

Die Rote Bete und den Apfel schälen, in Scheiben schneiden, in eine beschichtete Pfanne geben und ca. 10 min dämpfen, evtl. einen Schuss Apfelsaft dazu. Zucker uns Walnüsse dazugeben und leicht karamellisieren lassen.

Währenddessen den Feldsalat waschen und putzen, Feta zerbröseln. Feldsalat auf Tellern anrichten, warmes Pfannengemüse darüber geben, Feta überstreuen und mit Walnusskernöl, Balsamicocreme, Salz und Pfeffer würzen.

Bunte Kartoffeln mit Radieschen-Joghurt

Kartoffeln mit Kräutequark gehen immer. Und mit den neuen Sorten kommt Farbe auf den Tisch. Begleitet von knackigem Radieschen-Joghurt ein Leichtgewicht vor den Festtagen.

Zutaten für 4 Pers.
Gemüsehof:
je 300 g Vitelotte, blauer Schwede und Belana
3 Bund Radieschen
½ Bund Schnittlauch
½ Kästchen Kresse
1 Zitrone

das muss noch rein:
100 g durchwachsenen Speck
400g Joghurt
4 EL Mineralwasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen. Garprobe machen, da sie unterschiedlich lange brauchen.

Inzwischen die Radieschen putzen, waschen, in Scheiben schneiden und die Scheiben in Streifen teilen, mit etwas Salz bestreuen und ziehen lassen.

Den Speck in feine Würfel schneiden, in der Pfanne anrösten und die Speckwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Den Joghurt in einer großen Schüssel mit Mineralwasser glatt rühren, Radieschen, Speckwürfel und Schnittlauchröllchen dazugeben und mit Pfeffer, Zitronensaft und evtl. etwas Salz abschmecken.

Die Kartoffeln pellen, mit Kresse bestreuen und zusammen mit dem Radieschen-Joghurt servieren.

Den Radieschen-Joghurt kann man auch als Dip zu Kräckern oder Gemüsestiften reichen, dann die Radieschen in sehr feine Streifen schneiden.

Quelle: Chefkoch

Gefüllte Papika mit Putenfleisch und Frischkäse

Lecker saftig gefüllt schmecken unsere Spitzpaprika gleich noch mal so lecker

Zutaten für 4 Pers.

Gemüsehof
8 grüne Spitzpaprika
8 Champignons
1/2 Bund Lauchzwiebeln
Petersilie
Spritzer Zitronensaft

1 P. Putenschnitzel (ca. 500g)

das muss noch rein
150g Reis
200g Frischkäse
Milch
geriebener Käse
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Reis gar kochen.
Aus der Paprika seitlich einen Deckel herausschneiden und Kerngehäuse ausnehmen, so dass man die Paprika gut füllen kann. Deckel würfeln.

Den Frischkäse in eine Schüssel geben, einen kräftigen Schluck Milch dazugeben, so dass die Masse cremig wird. Lauchzwiebeln klein schneiden und unter den Frischkäse rühren. Die Champignons ebenfalls klein schneiden und unterheben. Paprikawürfel zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und evtl. einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Putenschnitzel in Stücke schneiden. Diese vorher kurz anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch so braten, dass es gerade durch ist. Zusammen mit dem Reis zu der Frischkäsemischung geben.
Den Boden einer feuerfesten Form mit Olivenöl auspinseln. Paprika füllen. Sollte Füllung übrig bleiben, diese um die Paprika verteilen. Die gefüllten Paprikaschoten mit Käse bestreuen und ca. 30 Minuten bei 200 °C Ober- Unterhitze backen.