Kategorie-Archiv: Rezepte

Bunte Kartoffeln mit Radieschen-Joghurt

Kartoffeln mit Kräutequark gehen immer. Und mit den neuen Sorten kommt Farbe auf den Tisch. Begleitet von knackigem Radieschen-Joghurt ein Leichtgewicht vor den Festtagen.

Zutaten für 4 Pers.
Gemüsehof:
je 300 g Vitelotte, blauer Schwede und Belana
3 Bund Radieschen
½ Bund Schnittlauch
½ Kästchen Kresse
1 Zitrone

das muss noch rein:
100 g durchwachsenen Speck
400g Joghurt
4 EL Mineralwasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen. Garprobe machen, da sie unterschiedlich lange brauchen.

Inzwischen die Radieschen putzen, waschen, in Scheiben schneiden und die Scheiben in Streifen teilen, mit etwas Salz bestreuen und ziehen lassen.

Den Speck in feine Würfel schneiden, in der Pfanne anrösten und die Speckwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Den Joghurt in einer großen Schüssel mit Mineralwasser glatt rühren, Radieschen, Speckwürfel und Schnittlauchröllchen dazugeben und mit Pfeffer, Zitronensaft und evtl. etwas Salz abschmecken.

Die Kartoffeln pellen, mit Kresse bestreuen und zusammen mit dem Radieschen-Joghurt servieren.

Den Radieschen-Joghurt kann man auch als Dip zu Kräckern oder Gemüsestiften reichen, dann die Radieschen in sehr feine Streifen schneiden.

Quelle: Chefkoch

Gefüllte Papika mit Putenfleisch und Frischkäse

Lecker saftig gefüllt schmecken unsere Spitzpaprika gleich noch mal so lecker

Zutaten für 4 Pers.

Gemüsehof
8 grüne Spitzpaprika
8 Champignons
1/2 Bund Lauchzwiebeln
Petersilie
Spritzer Zitronensaft

1 P. Putenschnitzel (ca. 500g)

das muss noch rein
150g Reis
200g Frischkäse
Milch
geriebener Käse
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Reis gar kochen.
Aus der Paprika seitlich einen Deckel herausschneiden und Kerngehäuse ausnehmen, so dass man die Paprika gut füllen kann. Deckel würfeln.

Den Frischkäse in eine Schüssel geben, einen kräftigen Schluck Milch dazugeben, so dass die Masse cremig wird. Lauchzwiebeln klein schneiden und unter den Frischkäse rühren. Die Champignons ebenfalls klein schneiden und unterheben. Paprikawürfel zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und evtl. einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Putenschnitzel in Stücke schneiden. Diese vorher kurz anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch so braten, dass es gerade durch ist. Zusammen mit dem Reis zu der Frischkäsemischung geben.
Den Boden einer feuerfesten Form mit Olivenöl auspinseln. Paprika füllen. Sollte Füllung übrig bleiben, diese um die Paprika verteilen. Die gefüllten Paprikaschoten mit Käse bestreuen und ca. 30 Minuten bei 200 °C Ober- Unterhitze backen.

Spinatgratin mit Schwarzwurzeln

Seit einiger Zeit erleben wir einen Run auf Schwarzwurzeln. Hier kommt endlich das Rezept:

Zutaten für 4 Personen
Gemüsehof:

1 kg Schwarzwurzeln
1 kg Spinat
3 Eier
1/8 l Weißwein
10 Kirschtomaten

das muss noch rein:

200 g Creme fraiche
100 g ger. Emmentaler
Salz, Peffer, Muskat
abgriebene Orangenschale
etwas Mehl
3 EL Pistazien

Zubereitung:

Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser schrubben und mit Sparschäler vom dicken zum dünnen Ende hin abschälen, in Stücke schneiden und sofort in mit 1 El Essig und Mehl vermischtes Wasser geben und darin wenden.
In einem Topf reichlich Wasser mit Salz und dem restlichen Essig zum Kochen bringen ind die Wurzeln darin etwa 20 Minuten kochen.
Den Spinat gründlich waschen und in kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren und danach in einem Sieb abtropfen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Creme fraiche, 2 Eigelb, 1 Ei, Wein und Käse verquirlen, salzen und mit der Orangenschale, Pfeffer und muskat würzen.
Abwechselnd die Schwarzwurzeln und den Spinat in eine gefettete Auflaufform füllen, die Creme fraiche Mischung darauf verteilen, mit den Pistazien bestreuen und mit den Butterflöckchen und Kirschtomaten belegen. 30 min backen.

Quelle: Veggie.tv

Rote Bete Tarte mit Ziegenkäsefeta und Walnüssen

Leckere Landküche in den Farben des Herbstes. Dazu frischer Feldsalat mit Nussvinaigrette und Apfelspalten!

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof
1 kg rote Bete
1 Bund Frühlingszwiebeln
200 g Ziegenkäse Feta
2 Eier
100 g Walnüsse (in der Schale)

das muss noch rein
3 Stiele frische Minze
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete in Salzwasser bei milder Hitze in 50–60 Minuten gar kochen. Abschrecken, pellen und grob raspeln. Feta-Käse grob reiben und mit der Roten Bete in eine Schüssel geben.
Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter von den Stielen zupfen und hacken.

Eier, Minze und Frühlingszwiebeln mit der Roten Bete mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Nüsse knacken und hacken

Tarte-Torm (26 cm Ø) ausfetten. Rote-Bete-Masse darin glatt streichen. Mit Walnüssen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25–30 Minuten backen.

Übrigens die frische Minze schmeckt unerwartet gut in der Tarte, also nicht damit sparen! Wer lieber einen festen Boden mag, kann die Masse auch auf (fertigem) Mürbeteig verstreichen.

Quelle: Essen und Trinken

Blumenkohl mit frischen Kräutern und Eiern

Köstlicher Blumenkohl mit frischen Kräutern und einem Hauch Curry. Kann fast schon als Hauptgericht durchgehen. Lecker mit Pellkartoffeln und vielleicht einem Stückchen Fisch.

Zutaten für 4 Pers.
Gemüsehof
1 großer Blumenkohl
4 Eier, hartgekocht
½ Bd. Dill
½ Bd. Schnittlauch
½ Bd. Petersilie

das muss noch rein:
50 ml Milch
4 EL Butter
4 EL Mehl
250 ml Brühe
125 ml Sauerrahm
Salz, Pfeffer, Curry

Zubereitung:
Blumenkohl zerteilen und im gesalzenen Wasser und der Milch gar kochen.
Butter erhitzen und das Mehl einrühren und eine Mehlschwitze herstellen, mit der Suppenbrühe unter Rühren aufgießen und gut aufkochen lassen, dann von der Platte nehmen. Sauerrahm, Curry, gehackte Kräuter und die klein geschnittenen Eier dazu geben, würzen.
Blumenkohl auf Teller geben und mit der Sauce übergießen.

Quelle: Chefkoch