Archiv für den Monat: Februar 2017

Was ihr schon immer über Weißkohl wissen wolltet

Was ihr schon immer über Weißkohl wissen wolltet, lest ihr hier:

(Zentrum der Gesundheit) – Weisskohl ist ganz klar beides: Lebensmittel und Medizin. Als Lebensmittel liefert er Nähr- und Vitalstoffe, als Medizin Heilstoffe. Natürlich kann der Weisskohl auch den Blutzuckerspiegel, die Cholesterinwerte und das Gewicht regulieren. Doch ist seine Spezialität der Magen-Darm-Trakt. Sind hier Geschwüre vorhanden, dann heilt der Weisskohl sie nicht selten binnen weniger Wochen. Da der Weisskohl stark antioxidativ und entzündungshemmend wirkt, kann er überdies zur Krebsprävention sowie verstärkt bei fast allen chronisch entzündlichen Krankheiten verzehrt werden.

Zum Artikel

Mini-Kohlrouladen aus dem Backofen

Wer bisher dachte, Kohlrouladen machen viel Arbeithat hier eine leckere Alternative für Faule. Schmecken auch ohne Scharf,lecker mit Reis, brauner Butter und Salat

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof:
1 Weißkohl oder Wirsing
3 Eier
1 Zwiebel
4 Peperoni
0,5 Bd. Schnittlauch
1 TL Senf
1 EL Gemüsepaste

das muss noch rein:
500 g Hackfleisch
150 g Paniermehl
Cayennepfeffer

Zubereitung:

Ca. 15 Kohlblätter abtrennen und in Salzwasser 3 min. blanchieren. Abtropfen lassen, Strunk keilförmig herausshneiden, Blätter evtl. teilen, abtupfen

Das Gehackte mit Eier, Paniermehl und den feingehackten Zwiebeln vermengen. Die Peperoni aufschneiden, entkernen und klein schneiden, zum Gehacktes geben. Zum Schluß das Gehackte mit Schnittlauch, Senf und Salz und Cayennepfeffer würzen.

Auf jedes Kohlblatt das Gehackte geben und die Blätter als Päckchen falten und in einen gefetteten Bräter legen.

Im vorgeheizten Backofen auf unterer Schiene bei 250 Grad ca. 15 Minuten backen. Evtl. einige Butterflöckchen auf die Kohlpäckchen verteilen, dann trocknen die nicht so aus

Quelle: www.kochbar.de

Weißkrautkuchen, Low Carb und glutenfrei

Ein toller Beitrag von Stephi in der Weißkohl Challenge. Geht auch als leckere Alternative zu Zwiebelkuchen durch. Schnell gemacht, weil ohne Teigboden. Außerdem mir leichtem, körnigen Frischkäse. Dafür darf´s beim Reibkäse auch was mehr sein. Muss aber nicht.

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof:
4 Eier
1 Zwiebel
600 g Weißkohl
75 g Schinken gewürfelt
100 g Käse nach Wahl

das muss noch rein:

400 g körniger Frischkäse (light)
30 g Bergkäse

Zubereitung:

Frischkäse und Eier so kräftig mixen, dass keine Kügelchen vom Frischkäse mehr zu sehen sind. Dann den Bergkäse und etwas Reibekäse reingeben.

Zwiebel und Weißkohl ganz klein schneiden und mit der Hälfte der Schinkenwürfel andünsten. Dann alles zusammen mischen und in eine Springform geben. Dann den Rest Käse und Schinkenwürfel drüber.

Bei 180°C in den vorgeheizten Backofen und ca. 45 Minuten backen, bis die Oberfläche schön braun ist.

Kann man heiß oder auch kalt essen.

Quelle: Chefkoch

Bayrischer Krautsalat mit Speck – Klassiker

Ein tolles Rezept, das Christine aus der Facebook Gruppe Weißkohl Challenge mit uns geteilt hat und mit Brezeln und Leberkäse die beste Grundlage für Karneval bietet. Der Trick ist der wiederholte Aufguss mit der Brühe.

Zutaten Gemüsehof:

1 kl. Kopf Weißkohl

Das muss noch rein:

50g durchwachsener Bauchspeck
4 EL Öl
1 gest. TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 TL Senf
1/2 Tasse Weinessig
2 gestr. TL Zucker

Zubereitung:

Den Kohlkopf in zwei Hälften schneiden, Strunk herausschneiden und 5 min in kaltes Wasser legen. Speck würfeln.
Weißkrauthälften abtropfen
lassen und in feine Streifen scheiden und in einer Schüssel auseinanderzupfen.

Öl in Pfanne erhitzen und Speckwürfel anbraten. Salz, Pfeffer, Senf, Essig und Zucker hinzugeben. Flüssigkeit heiß über das Kraut gießen durchrühren und abkühlen lassen. Kraut in ein Sieb geben. Flüssigkeit auffangen, erneut erhitzen und wieder über das Kraut geben.
Nach Möglichkeit warm servieren.


Weißkohl-Lasagne Low Carb und glutenfrei

Wow, das hört sich ja sowas von gesund an und laut Stephi essen es sogar die Kinder! Es lebe die regionale Cross-over Küche!

Zutaten für 4 Personen

Gemüsehof:

1 Möhre
150 g Knollensellerie
1 kl. Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1 EL Gemüsepaste
400 g Tomaten
300 g große Weißkohlblätter

das muss noch rein:
2 EL Öl
250g Rinderhack
Pfeffer
2 EL Tomatenmark
50 ml Rotwein
1 Lorbeerblatt
Zucker
100 g Creme fraiche
100 g geriebener Käse

Zubereitung:

Möhre, Sellerie und Lauch kleinschnippeln. Gehacktes mit Öl in der Pfanne anbraten, Gemüse hinzu, 2 min mitgaren, Tomatenmark und gehackten Knobi hinzu. Mit Rotwein ablöschen. Tomaten heiß überbrühen und würfeln. Ebenfalls hinzugeben. Mit Gemüsepaste, Pfeffer, Zucker, Oregano und Lorbeer würzen und min. 15 Minuten einköcheln lassen.

Ofen auf 220°C vorheizen. Kohlblätter in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Dann herausnehmen, abtropfen lassen und trocken tupfen, Strunk keilförmig herausschneiden.

Weißkohl und Hacksauce abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Zuletzt die Sauce und mit Creme Fraiche bestreichen, zuletzt den Käse darüber streuen und für 30 Minuten im Backofen backen